Harun Farocki Retrospektive

Harun Farocki Institut

Farocki Now: A Temporary Academy

18. Oktober – 21. Oktober 2017

 

Ausgehend von Harun Farockis Arbeit mit und in Bildern stellt sich die mehrtägige Akademie Farocki Now: A Temporary Academy im Silent Green Kulturquartier den Herausforderungen an eine visuelle Pädagogik, um nach Möglichkeit dem drohenden Verlust von visueller Handlungsfähigkeit entgegenzuwirken. Die Akademie, zu der internationale Institutionen eingeladen wurden, wird von einer Auftaktveranstaltung im Haus der Kulturen der Welt begleitet.

 

18. Oktober 2017, 19 Uhr

Accessing Images

Auftaktveranstaltung mit Beiträgen von Kodwo Eshun (London), Laura Mulvey (London), Natascha Sadr Haghighian (Berlin), Susan Schuppli (London) und einer Bild- und Soundperformance von Tashweesh (Basel Abbas, Ruanne Abou-Rahme und Muqata’a, Ramallah/New York), moderiert von Sven Lütticken (Utrecht).

 

Eintritt frei

> Haus der Kulturen der Welt, John-Foster-Dulles-Allee 10, 10557 Berlin

 

 

19.–21. Oktober 2017

Farocki Now: A Temporary Academy

 

19. Oktober 2017

10–13 Uhr

Building Blocks

Projekt von Studierenden der DFFB − Deutsche Film- und Fernsehakademie Berlin (Koordination: Michael Baute)

14.30–17.30 Uhr

Reality would have to begin. Speaking about Farocki

Projekt von Studierenden von MASS Alexandria/Ägypten (Koordination: Berit Schuck, Sandra Schäfer und Bassam El Baroni)

19.30 Uhr

Navigation

Gesprächsrunde mit Mitgliedern des Harun Farocki Instituts und Sven Lütticken

 

 

20. Oktober 2017

10–13 Uhr

Politicizing image Ltd. (PiL)

Projekt von Mitgliedern des Institut ruangrupa, Forum Lenteng, OK.Video, Lab Laba-Laba und 96 Performance Club, Jakarta/Indonesie (Koordination: Farid Rakun)

14.30–17.30 Uhr

Against

Projekt von Studierenden des Studiengangs „Europäische Medienwissenschaft“ der Fachhochschule Potsdam / Universität Potsdam (Koordination: Jan Distelmeyer)

19.30 Uhr

LARP: Brand New Production

Live Action Role Play mit Studierenden der Lensbased Class an der Universität der Künste Berlin (Koordination: Giorgi Gago Gagoshidze, Soma Sohrabi, Hito Steyerl)

 

 

21. Oktober 2017

10–13 Uhr

Borders: After Farocki / Ehmann’s ‘Labour in a Single Shot’

Projekt von Studierenden des Temple University Film & Media Arts MFA Program, Philadelphia/USA (Koordination: Nora M. Alter, Sarah Drury, Althea Mengxi Rao)

14.30 Uhr

Desktop Intervention

Von Kevin B. Lee (Paris)

 

Eintritt frei

>Silent Green Kulturquartier, Gerichtstr. 35, 13347 Berlin

 

 

 

Das Harun Farocki Institut (HaFI) gründete sich im September 2015 als Plattform zur Erforschung der visuellen und diskursiven Praxis des Filmemachers und Autors Harun Farocki (1944–2014) und stellt eine flexible Struktur für neue Projekte dar, die vergangene, gegenwärtige und zukünftige Bildstrukturen analysieren. Das HaFi greift Harun Farockis Idee einer „Einrichtung“ auf, mit der „wir auch einen Zusammenschluss von Arbeitenden organisieren [können], nicht einen aus abstrakter Einsicht, sondern aus den Berührungspunkten der Arbeit.“ (1976)

 

Das HaFI verfügt über ein Archiv, dessen Bestand nicht als abgeschlossen verstanden wird, sondern als offene, im Laufe der Zeit wachsende Sammlung von Materialien und Funktionen. Mittelfristiges Ziel ist die Etablierung einer Arbeitsstelle, an die sich interessierte Forscher*innen, Kurator*innen, Künstler*innen und Vermittler*innen wenden können.

 

Das HaFI ist ferner Partner einer vom Goethe-Institut ermöglichten dreiteiligen Residency-Förderung (Living Archive Residency, Film.Feld.Forschung-Residency, Harun Farocki Residency) für internationale Künstler*innen, Filmemacher*innen, Kurator*innen und Wissenschaftler*innen. Einmal im Jahr für jeweils drei Monate hält sich ein*e Resident*in auf Einladung des HaFI in Berlin auf.

 

Für 2018 ist die erste Ausgabe des Online-Magazins Rosa Mercedes geplant.

 

 

Harun Farocki Institut

Silent Green Kulturquartier

Plantagenstraße 31

13347 Berlin

Tel: [49] (0) 30 46 06 24 70

Fax:[49] (0) 30 46 06 24 71

info@harun-farocki-institut.org

www.harun-farocki-intitut.org